NUKE FESTIVAL ’16: Die ersten Acts stehen fest! Konzerte / News

Das Nuke Festival am Grazer Messegelände geht nächstes Jahr in die zweite Runde. Auch, wenn am Grundkonzept nicht viel gerüttelt wurde, wartet das Nuke 2016 doch mit ein paar Veränderungen auf, auf die wir uns alle schon freuen dürfen. Seit gestern Abend stehen zudem bereits die ersten Künstler und Künstlerinnen fest, die uns wieder in Hochstimmung versetzen werden.

 

Die erste große Veränderung dürfte sich mittlerweile schon herumgesprochen haben: Das Nuke findet vom 02. bis 03. September 2016 statt und dauert daher diesmal ganze zwei Tage lang. Was bedeutet das? Ganz klar: Doppelt so viel Musik, doppelt so viele Acts, doppelt so viel Stimmung und doppelt so viel Spaß. Warum wir das wissen? Kein großes Geheimnis: Der Blick auf das vorläufige Line Up verrät es bereits:

Ganz oben springen uns direkt Die Fantastischen Vier ins Auge. Damit holt uns das Nuke wahre Urgesteine des deutschen Hip Hops nach Graz, denn diese vier Herren bringen mehr als 25 Jahre Bühnenerfahrung mit und werden das Festivalgelände garantiert zum Beben bringen. Vergleichsweise neu im Musikbusiness ist dagegen die zweite Band. Bei Annenmaykantereit handelt es sich um drei Kölner, die seit ihrem 2013 in Eigenregie aufgenommenen ersten Album einen Senkrechtstart hinlegen und uns mit rockigen, aber dennoch sanften Klängen verzaubern. Als nächstes gesellt sich das Berliner Pop/Hip Hop Duo SDP auf das Line Up, welches mit ihren oft satirischen Songtexten bestimmt für jede Menge gute Laune sorgen wird. Besonders für Partystimmung werden vor allem auch die Orsons sorgen, die seit 2007 den Hip Hop auf den Kopf stellen und so ihren ganz eigenen Stil kreiert haben. Noch ein wenig verrückter, im positiven Sinne natürlich, kommen dann Grossstadtgeflüster daher, die uns ein bisschen Berliner Großstadtfeeling ins schöne, überschaubare Graz holen. Weiter geht es mit der zur Abwechslung aus Österreich stammenden Gruppe 5/8erl in Ehr’n, die in vielen von uns mit ihrem „Wiener Soul“ tiefsitzende Heimatgefühle aufleben lassen werden. Auch Dawa und Granada versprechen feinste Klänge aus der österreichischen Musiklandschaft und runden vorerst das bisherige Line Up ab.

Nach der Party ist vor der Party: Eine weitere Erneuerung wird nächstes Jahr das Abendprogramm sein. Bislang ist bekannt, dass Fritz Kalkbrenner, Camo & Krooked, sowie Gudrun von Laxenburg bei den Beat Patrol Nights für einen gelungenen Abschluss sorgen werden.

Für alle, die es jetzt schon kaum erwarten können, all das zu erleben, gibt es ab sofort auf oeticket.com auch schon Early-Bird-Tickets!

Beitragsbild: Facebookseite der Veranstaltung


Ilka

Wäre mein Leben ein typischer und damit völlig realitätsferner, überspitzter und von wahnwitzigen Wunschvorstellungen geprägter Film, dann würde folgendes Szenario die Eröffnungsszene darstellen: Ilka sitzt mit einer Tasse Minztee und Brownies auf ihrer Terrasse an der irischen Westküste, umgeben vom weiten wilden Meer und weniger wilden Schafen. Plötzlich biegt ihre kleine getigerte Katze um die Ecke, schnurrt wie verrückt und erzählt von ihren Abenteuern mit den Eichhörnchen im Wald. Zur irischen Meeresbrise und dem idyllischen Rauschen der Wellen mischen sich die zerberstenden Klänge einer beliebigen Alternative Metal Band, damit das alles nicht ganz so kitschig ist … to be continued … Zusammenfassend lässt sich also festhalten: Ja, ich bin eine ruheliebende Person und ja, ich mag harte Musik. Ich bin quasi der Beweis dafür, dass Ruhe und Lautstärke einander nicht ausschließen müssen, sondern wunderbar miteinander vereinbar sind. Kontrovers? Vielleicht. Achja, und falls irgendwer irgendwen kennt, der bereit ist, obige Filmidee umzusetzen – bitte melden, ich buch schon mal den Flug! ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.